Archiv für das Tag 'Vectron'

LogServ wird Wartungsstützpunkt für Siemens E-Lokomotiven

14. April 2014

LogServ schließt einen Fünfjahresvertrag über die Wartung und Instandhaltung von Vectron-Lokomotiven  mit der Siemens AG ab. Das gab LogServ jetzt bekannt. Unter anderem sollen damit die Nutzungsmöglichkeiten der Unterflurdrehbank zur Radsatzbearbeitung der Werkstatt weiter ausgeschöpft werden. Zusätzlich ist geplant, bis Jahresende 2014 Überprüfungen des Zugfunks und der Zugsicherungsanlagen im Komplettpaket für externe Kunden anzubieten.

Seit 2. März ist zudem ein Vectron bei der Cargo Service GmbH (CargoServ), einer 100%igen LogServ-Tochter, im Einsatz – die erste Elektrolokomotive dieses Typs, die von einem österreichischen Eisenbahnverkehrsunternehmen beschafft und in Betrieb genommen wurde.

(LogServ)

LogServ schließt Vertrag mit Siemens

10. April 2014

Seit 2. März ist ein Vectron beim Tochterunternehmen Cargo Service GmbH (CargoServ), einer 100%igen LogServ-Tochter, im Einsatz – die erste Elektrolokomotive dieses Typs, die von einem österreichischen Eisenbahnverkehrsunternehmen in Betrieb genommen wurde. Dieses Triebfahrzeug ist die achte elektrische Streckenlokomotive der CargoServ, die auch noch über Siemens-Elektrolokomotiven anderer Baureihen verfügt.

Die Siemens AG baut derzeit europaweit Lok-Wartungsstützpunkte für ihre Fahrzeuge auf.

Eine moderne Lok-Werkstätteninfrastruktur befindet sich am voestalpine Gelände vor Ort mit einer direkten Anbindung an das öffentliche Streckennetz. „Wir schließen mit der Siemens AG einen Fünfjahresvertrag über die Wartung und Instandhaltung von Vectron-Lokomotiven ab“, so Christian Janecek, Geschäftsführer der LogServ.

[Quelle: Logistik Service GmbH ]

ELL will bis zu 50 Vectron-Loks bestellen

1. April 2014

Grafik: Siemens/ELL

European Locomotive Leasing (ELL), ein Anbieter von Komplettlösungen für das Leasing von Lokomotiven im kontinentaleuropäischen Güter- und Personenverkehr, und Siemens haben einen Rahmenvertrag über die Bestellung von bis zu 50 hochmodernen Vectron-Lokomotiven unterzeichnet. Die ersten Lokomotiven wurden verbindlich bestellt und werden umgehend ausgeliefert, teilten die Unternehmen mit. Die weiteren werden zwischen 2014 und 2016 geliefert.

Der Vertrag umfasst den Angaben zufolge sowohl Wechselstrom- als auch Multisystem-Lokomotiven. Die bestellten Wechselstrom-Lokomotiven sind für den grenzüberschreitenden Verkehr in Deutschland, Österreich und Ungarn vorgesehen. Die bestellten Multisystem-Lokomotiven können im grenzüberschreitenden Verkehr in Deutschland, Österreich, Polen, Ungarn, der Slowakei und Tschechien eingesetzt werden. Neben den nationalen Zugsicherungssystemen ist die Lokomotive mit ETCS ausgerüstet. Sie hat eine maximale Leistung von 6.400 kW und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Die Verkabelung für weitere Zugsicherungssysteme ist ebenfalls bereits an Bord.

(Siemens; Grafik: Siemens/ELL)

CFI bestellt zwei Vectron-Loks mit Rangiermodul

11. Februar 2014

Siemens hat vom italienischen Privatbahnbetreiber Compagnia Ferroviaria Italiana S.p.A. (CFI) einen Auftrag über zwei Lokomotiven vom Typ Vectron DC (Gleichstrom) erhalten. Es ist die erste Bestellung aus Italien von Vectron-Lokomotiven mit Rangiermodul und die zweite Bestellung von Siemens-Lokomotiven durch CFI. Die Fahrzeuge werden im Siemens-Werk in München-Allach gefertigt und sollen in der zweiten Hälfte 2014 an den Kunden ausgeliefert werden, teilt Siemens heute mit.

(Siemens; Foto: Siemens)

Siemens Vectron erfüllt Zulassungs-Anforderungen europaweit

3. Februar 2014

Die Vectron-Lokomotivenfamilie hat die Zertifizierung für den konventionellen Eisenbahnverkehr gemäß der Technischen Spezifikation für die Interoperabilität (TSI CR LOC&PAS) abgeschlossen. Das EG-Zertifikat wurde kürzlich von Ulrich Wiescholek, Leiter des Eisenbahn-Cert (EBC), an Karl-Hermann Klausecker, CEO Siemens Locomotives and Components, übergeben, teilte Siemens mit.

 

Der Vectron sei die erste Elektro-Lokomotive, die vollständig zertifiziert ist, sagte Karl-Hermann Klausecker bei der Übergabe des Zertifikates. Das Zertifikat ermögliche eine massive Erleichterung bei den nationalen Zulassungen in Bezug auf den Zulassungsaufwand und die dafür benötigte Zeit. Damit sei ein weiterer wichtiger Schritt zur Zulassung des Vectron in ganz Europa erreicht worden, so Klausecker.

Verschiedene kundenspezifische Varianten aus der Vectron-Lokomotivenfamilie konnten den Angaben zufolge vom Eisenbahn-Bundesamt (EBA) bereits die Serienzulassung erhalten. Durch die nun vorliegende erweiterte Zertifizierung können alle weiteren zur Zulassung beim EBA anstehenden Vectron-Varianten eine durchgehende Serienzulassung bis Dezember 2020 erlangen. Danach können Verlängerungen beantragt werden. Bei Lokomotiven ohne TSI-CR-LOC&PAS-Zertifizierung ende die Serienzulassung Mitte 2017, heißt es. Die Lokomotiven aus der Vectron Familie sind bereits in Deutschland, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden und Ungarn zugelassen.

(Siemens; Foto: Siemens)

Siemens soll 80 Vectron-Loks nach Finnland liefern

20. Dezember 2013

Die finnische Staatsbahn, die VR-Gruppe, will bei Siemens 80 elektrische Lokomotiven vom Typ Vectron bestellen. Der Auftragswert betrage über 300 Millionen Euro und nach Ansgaben des Siemenskonzerns die bislang größte Investition der VR-Gruppe in Schienenfahrzeuge sowie die zweitgrößte Beschaffung in Europa für Lokomotiven in diesem Jahr. Die Order schließt den Angaben zufolge eine Option über weitere 97 Lokomotiven sowie über die Beauftragung der 10-jährigen Wartung der Loks ein. Die Verträge sollen in Kürze unterzeichnet werden.

Die neuen Lokomotiven, die in Breitspur ausgeführt sind, sollen schrittweise zwischen 2016 und 2026 ausgeliefert werden. Der Betriebseinsatz ist für 2017 vorgesehen. Dann sollen die modernen elektrischen Loks im Güter- und Personenverkehr auch die zum Teil aus den 1970 Jahren stammenden Lokomotiven sowjetischer Bauart ersetzen. „Für Siemens ist dies der bislang größte Einzelauftrag für die neue Lokomotiven-Generation Vectron und der
erste Auftrag für dieses Modell in Breitspur“, sagte Jochen Eickholt, CEO der Siemens-Sparte Rail Systems. Gebaut werden die elektrischen Lokomotiven im Siemens-Werk in München-Allach, die Fahrwerke im Siemens-Werk Graz.

(Siemens, Foto: Siemens-Pressebilder)

Vectron erhält Zulassung in Ungarn

6. Dezember 2013

Die ungarische Zulassungsbehörde NKH hat die Zulassung für den Vectron erteilt. Das Bild zeigt die Wechselstrom-Variante AC in Ferencvaros, Ungarn.

Die ungarische Zulassungsbehörde NKH hat die Zulassung für den Vectron erteilt. Das Bild zeigt die Wechselstrom-Variante AC in Ferencvaros, Ungarn.

Die ungarische Zulassungsbehörde Nemzeti Közledekesi Hatosag (NKH) hat die Zulassung für den Vectron erteilt – für eine
Wechselspannungsvariante (AC) mit 6.400 Kilowatt Leistung und einer Höchstgeschwindigkeit von 200 Kilometern pro Stunde.
Diese Variante wurde als erste Ausführung im Rahmen der Vectron-Plattform in Ungarn zugelassen.
Voraussetzung für die Zulassung in Ungarn war die erfolgreiche, europaweit gültige Zertifizierung der Vectron-Lok gemäß den anzuwendenden Technischen Spezifikationen für Interoperabilität (TSI).

[Quelle: Siemens]

boxXpress kauft vier Vectron-Loks

12. August 2013

Siemens hat von boxXpress einen Auftrag über die Lieferung von vier Vectron-AC-Lokomotiven erhalten. Das gab Siemens heute bekannt. Die Lokomotiven werden den Angaben zufolge noch in diesem Jahr im Siemens-Lokomotivenwerk in München-Allach an den Kunden übergeben. Zusätzlich übernehme Siemens den Full Service der Fahrzeuge. 

Die Fahrzeuge seien für den grenzüberschreitenden Verkehr in Deutschland und Österreich vorgesehen, heißt es. Neben den nationalen Zugsicherungssystemen werden alle Fahrzeuge mit dem europäischen Zugsicherungssystem (ETCS) ausgerüstet. Die Lokomotiven haben eine maximale Leistung von 6.400 kW und eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. 

Zudem hat die Vectron-Flotte inzwischen die erste Million Laufkilometer absolviert. Die sechs Vectron-AC-Lokomotiven von Railpool haben bereits über 320.000 Kilometer zurückgelegt. Die vier in Polen – drei davon bei DB Schenker Rail Polska – eingesetzten Vectron DC rund 370.000 Kilometer. Der in Skandinavien laufende Vectron AC hat mittlerweile über 120.000 Kilometer erreicht und ist derzeit in Schweden anzutreffen. Die übrigen Kilometer steuern die restlichen Lokomotiven bei, die zu Mess-, Zulassungs- oder Demonstrationsfahrten in vielen Ländern unterwegs sind.

 (Siemens)

Vectron erhält Zulassung in Schweden

7. Mai 2013

Der Vectron hat die unbefristete Zulassung in Schweden erhalten, meldet Siemens heute. Dies ist den Angaben zufolge nach Polen, Rumänien, Deutschland und Österreich die fünfte Länderzulassung in Europa. Für Schweden lag bisher eine vorläufige Zulassung vor. Für weitere Länder wie z.B. Italien, die Niederlande, Norwegen und die Schweiz laufen die Zulassungsarbeiten ebenfalls.

Der Vectron hatte im März 2012 nach erfolgreicher Wintererprobung in Nordschweden, u.a. auf der Erzbahn nach Kiruna, eine vorläufige Zulassung für das schwedische Netz erhalten. Anschließend war das Fahrzeug bis Oktober 2012 im kommerziellen Einsatz und hat dabei über 100.000 Kilometer zurückgelegt. Mit Wirkung vom 30. April 2013 wurde nun die unbefristete Zulassung erteilt.

Nach Überstellung von Schweden nach Norwegen wurden dort Test- und Zulassungsfahrten durchgeführt. Anschließend fand ein Betriebseinsatz im Güterverkehr auf der Strecke Oslo – Bergen mit 22 ‰ Steigung statt. Die Zulassung für Norwegen werde in den nächsten Monaten erwartet, heißt es.

( PM Siemens)

 

Vectron erhält Zulassung für Österreich

11. März 2013

Foto: Siemens

Der Vectron hat die erste Zulassung in Österreich erhalten. Dies ist nach Polen, Rumänien und Deutschland die vierte Länderzulassung in Europa. Für Schweden liegt bereits eine vorläufige Zulassung vor. Für weitere Länder wie die Schweiz, Italien und die Niederlande laufen die Zulassungsarbeiten ebenfalls.

Als erster Betreiber kann der Lokomotivvermieter Railpool seine Vectron-Loks im grenzüberschreitenden Personen- und Frachtverkehr in Deutschland und Österreich einsetzen. Railpool hatte sich Ende 2010 als erstes Unternehmen für den neu entwickelten Vectron entschieden. Die Railpool-Lokomotiven haben eine Leistung von 6.400 kW und sind für eine Geschwindigkeit von 200 km/h ausgelegt. Sie sind mit dem europäischen Zugsicherungssystem (ETCS) ausgerüstet.

Nächste Einträge »