Archiv für das Tag 'Thales'

Thales und Kapsch arbeiten in Bulgarien zusammen

7. Februar 2013

Als Konsortialführer hat Thales mit der bulgarischen Bahninfrastrukturgesellschaft NRIC einen Vertrag über die Lieferung elektronischer Signal- und Sicherungs- sowie Telekommunikationstechnik für die Bahnstrecke Sofia-Plovdiv abgeschlossen. Kapsch CarrierCom wird im Rahmen des Projektes die GSM-R Technologie einbringen. Die Gesamtsumme für den Vertrag beträgt 35 Millionen Euro.
Thales und Kapsch arbeiten bei der Implementierung der Gesamtlösung auf dem 133 km langen bulgarischen Teilstück eng zusammen, das Teil des internationalen Bahnkorridors IV von Dresden nach Istanbul ist.

Thales errichtet elektronische Stellwerke für fünf Bahnhöfe samt den dazugehörigen Außenanlagen und implementiert das Zugsicherungssystem ETCS (European Train Control System) Level 1. Dazu gehören auch CheckPoint Lösungen für die Überwachung des Bahnverkehrs entlang der Strecke. Dank derartigen Lösungen können die Bahnbetreiber höhere Zuggeschwindigkeiten erzielen und so die Zugintervalle verkürzen.
Thales hat als erstes Unternehmen elektronische Stellwerke am bulgarischen Markt installiert und bringt diese Expertise nun in das Sofia-Plovdiv-Projekt ein.

Mit diesem Engagement unterstreicht Thales seine Kompetenz für Turnkey Projekte und im Bereich europäischer Zugsicherungstechnik sowie seine Führungsrolle am bulgarischen Markt. Das Projekt bietet dem Unternehmen eine langfristige Perspektive für die zukünftige Ausstattung des kompletten bulgarischen Bahnnetzes mit elektronischer Signal- und Sicherungstechnik.

[Quelle: Thales Austria GmbH]

Thales liefert ETCS Systeme an Korea und Ungarn

29. Mai 2012

Thales hat weitere bedeutende Schritte zur Ausstattung von Bahnstrecken mit moderner elektronischer Zugsicherungstechnik getan, diesmal in Ungarn und Südkorea. Das teilte der international tätige Technologiekonzern kürzlich mit.

In Südkorea hat Thales ETCS (European Train Control System) Level 1 Systeme für die Gyeongchun Line, eine 81 Kilometer lange Schienenverbindung im Nordosten von Seoul, und für die 89 Kilometer lange Jeolla Line bereits geliefert. Letztere fährt unter anderem die Stadt Yeosu im Süden des Landes, die Austragungsort der Expo 2012 ist, an. Der ITX (Intercity Train eXpress) Gyeongchun Hochgeschwindigkeits-Zug nahm am 28. Februar 2012 seinen Betrieb auf, nachdem das Projekt nach einem straffen Zeitplan von 18 Monaten abgeschlossen wurde. Aufgrund der hohen Qualität der Systeme und der geleisteten Arbeit hat der Kunde Thales auch mit der ETCS Level 1-Ausrüstung der Jeolla Line beauftragt. Mit insgesamt 25 Stationen auf einer Gesamtlänge von 89 Kilometer musste die Strecke in dem ambitionierten Zeitplan von sieben Monaten fertig gestellt werde, rechtzeitig für die Expo 2012, die am 12. Mai in Yeosu eröffnet wurde.

Mit der ungarischen Infrastrukturgesellschaft NIF unterzeichnete Thales Austria kürzlich einen Vertrag, um die 101 Kilometer lange elektifizierte Strecke Boba-Bajánsenye mit moderner elektronischer Zugsicherungstechnik auszustatten. Der Auftrag umfasst Design, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme eines ETCS (European Train Control System) Level 2 Gesamtsystems sowie die Anpassung des existierenden ETCS Level 1 Systems. Das Projekt hat ein Gesamtvolumen von 18 Millionen Euro und ist zu 85 Prozent von der Europäischen Union gefördert. Es ist das erste komplette ETCS Level 2 Projekt für die ungarische Staatsbahn MÁV.

Das Projekt bringt Ungarn seinem Ziel von erhöhter Sicherheit und Kapzität für einen schnelleren und effizienteren Zugtransport einen weiteren Schritt näher. Die ETCS-Technologie ermöglicht auf dem Netz der MÁV Geschwindigkeiten von 160-200 Stundenkilometern. Die Fahrtgeschwindigkeit auf dem Steckenabschnitt Boba-Bajánsenye wird um 20 km/h erhöht und die Fahrzeit entscheidend reduziert.

(Quelle: Thales)

Siemens installiert ETCS 2 in Rumänien

14. Dezember 2011

Siemens installiert auf der rumänischen Eisenbahnlinie von Chitila nach Crivina das europäische Zugsicherungssystem (ETCS) Level 2. Den entsprechenden Auftrag erteilte die staatliche Eisenbahngesellschaft Rumäniens CFR (Căile Ferate Române) dem Konsortium Siemens, Thales und Nokia Siemens Networks. Das Autragsvolumen beträgt rund 35 Millionen Euro. Die Inbetriebnahme der ersten ETCS Level 2 Strecke in Rumänien ist für 2014 geplant.

Siemens rüstet neue Metro-Linie in Santo Domingo aus

21. Dezember 2010

Siemens wird die neue Metro-Linie in Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, mit der kompletten Bahnelektrifizierung und Bahnautomatisierung ausrüsten. Einen entsprechenden Auftrag hat Siemens im Konsortium mit dem französischen Unternehmen Thales von der staatlichen Transportbehörde Oficina para la Reorganización del Transporte (OPRET) erhalten. Der Auftragsanteil von Siemens beträgt rund 72 Millionen EUR und schließt einen Wartungsvertrag für die Dauer von drei Jahren ein. (PM Siemens)