RRX-Interimsvergabe geht an DB Regio NRW

15. April 2014

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), der Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), der Zweckverband Nahverkehr-Rheinland (NVR), der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) sowie der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) haben beschlossen, die Betriebsleistungen der künftigen RRX-Linien RE1, RE4, RE5, RE6, RE11 und RB 33 vom Fahrplanwechsel im Dezember 2016 bis zur sukzessiven Inbetriebnahme der neuen RRX-Fahrzeuge ab Dezember 2018, von der DB Regio NRW erbringen zu lassen. Entscheidungsgrundlage war ein vorangegangenes europaweites Wettbewerbsverfahren, wobei eine zehntägige Einspruchsfrist bis zur endgültigen Zuschlagserteilung eingehalten werden muss.

(VRR)

Voith erhält Großauftrag von Hyundai Rotem in Indien

15. April 2014

Der koreanische Fahrzeughersteller Hyundai Rotem hat Voith erneut einen Großauftrag für den Ausbau der Metro im indischen Delhi erteilt, teilt Voith mit. Bis 2018 liefert Voith den Angaben zufolge für die 81 Fahrzeuge der Linie 10 der Delhi Metro Rail Corporation (DMRC) 162 automatische und 162 zwischenautomatische Scharfenberg Kupplungen. Zum Lieferumfang gehören zudem 648 Kurzkupplungshälften und 1.296 Radsatzgetriebe SE-347, die komplett in Indien, am Voith Standort Hyderabad, gefertigt werden. Die Fertigung startet im Herbst 2014, die Auslieferung erfolgt dann im Zeitraum zwischen 2015 bis 2018.

(Voith)

Umschlag Seeverkehr 2013 um 0,4 Prozent gesunken

15. April 2014

Der Güterumschlag der Seeschifffahrt ist im Jahr 2013 um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden insgesamt 297,6 Millionen Tonnen Güter in deutschen Seehäfen umgeschlagen. 2012 waren es 298,8 Millionen Tonnen.

Mit einem Plus von 2,8 Prozent hat 2013 der Versand ins Ausland als einzige Verkehrsrelation zugenommen. Die aus ausländischen Häfen empfangene Gütermenge nahm dagegen um 2,4 Prozent ab. Der innerdeutsche Seeverkehr – die mit 7,0 Millionen Tonnen mengenmäßig kleinste Verkehrsrelation – verringerte sich sogar um 3,9 Prozent.

Der Containerverkehr lag 2013 bei 15,6 Millionen TEU (Twenty-foot-Equivalent-Unit). Gegenüber dem Jahr 2012 ist dies ein Zuwachs um 1,5 Prozent. Anders als im Vorjahr hat sich damit der Containerumschlag wieder besser entwickelt als der Seegüterumschlag insgesamt.

(destatis)

DB dementiert Grube-Geheimmission in Paris

15. April 2014

Die Deutsche Bahn AG weist Gerüchte um eine angebliche Geheimmission ihres Vorstandsvorsitzenden Rüdiger Grube zurück. Grube reist heute wie seit längerem geplant zur Versammlung des Weltverbandes der Eisenbahngesellschaften (UIC) nach Paris. Der Präsident der Russischen Eisenbahnen (RZD), Wladimir Jakunin, ist bekanntlich UIC-Präsident. Berichte, wonach es dabei Gespräche über die geplante Hochgeschwindigkeitsstrecke Moskau–Kasan geben werde, seien schlichtweg falsch, teilt die DB mit.

(DB)

Metrofahrzeuge: starkes Wachstum weltweit

15. April 2014

Der Markt für Metrofahrzeuge wächst weltweit dynamisch weiter: Auch in den kommenden fünf Jahren erwartet das auf die Bahnbranche spezialisierte Beratungsunternehmen SCI Verkehr trotz sehr hohem aktuellen Markvolumen ein weiterhin hohes Wachstum von rund 10% jährlich. China als größter Markt (35% des weltweiten aktuellen Marktvolumens für Neubeschaffung) wächst mit 9% p.a. weiter, zweistellige Wachstumsraten werden in Russland, Indien, die USA und Saudi Arabien erwartet.

Die Marktentwicklung für Neubeschaffungen in Europa verläuft laut der Studie trotz der anhaltenden Krise der öffentlichen Hand solide, angetrieben durch notwendige Ersatzbeschaffungen zur Sicherstellung der urbanen Mobilität. Chinesische Hersteller dominieren den Weltmarkt. Neben der großen Binnennachfrage in China können CNR und CSR zunehmend Exporterfolge weltweit aufweisen. 

Die komplette Studie „Metrofahrzeuge – weltweite Marktentwicklungen“ ist ab sofort auf der Internetseite der SCI Verkehr erhältlich.

LogServ wird Wartungsstützpunkt für Siemens E-Lokomotiven

14. April 2014

LogServ schließt einen Fünfjahresvertrag über die Wartung und Instandhaltung von Vectron-Lokomotiven  mit der Siemens AG ab. Das gab LogServ jetzt bekannt. Unter anderem sollen damit die Nutzungsmöglichkeiten der Unterflurdrehbank zur Radsatzbearbeitung der Werkstatt weiter ausgeschöpft werden. Zusätzlich ist geplant, bis Jahresende 2014 Überprüfungen des Zugfunks und der Zugsicherungsanlagen im Komplettpaket für externe Kunden anzubieten.

Seit 2. März ist zudem ein Vectron bei der Cargo Service GmbH (CargoServ), einer 100%igen LogServ-Tochter, im Einsatz – die erste Elektrolokomotive dieses Typs, die von einem österreichischen Eisenbahnverkehrsunternehmen beschafft und in Betrieb genommen wurde.

(LogServ)

Studie: Zugang zur Infrastruktur ist wichtigste Bedingung für Verlagerung auf die Schiene

14. April 2014

Das niedersächsische Verkehrsministerium hat jetzt eine vom Land Niedersachsen in Auftrag gegebene Studie des Unternehmens combinet GmbH zur Förderung des Güterverkehrs vorgestellt, die deutlich macht, dass der Zugang zur Infrastruktur mit die wichtigste Bedingung dafür ist, dass Unternehmen ihre Logistik auf die Schiene verlagern können. Gleichzeitig müssen laut der Studie dafür aber auch die Vermittlung und der Informationsaustausch zwischen Angebots- und Nachfrageseite der verschiedenen Akteure im Güterschienenverkehr gewährleistet sein.

Die Studie schlägt insgesamt zehn Handlungsfelder vor, in denen der Schienengüterverkehr in Niedersachsen gefördert, beziehungsweise gestärkt werden kann. Zu den wichtigsten gehören die Entwicklung von Gleisanschlüssen, die Entwicklung der regionalen Schieneninfrastruktur und die Verfügbarkeit von Informationsquellen und -systemen für den Schienengüterverkehr.

Die Studie “Logistikland Niedersachsen – erforderlicher Zugang zur Schieneninfrastruktur für die Logistik” ist unter dem folgenden Link abrufbar: zur Studie

Das Privatbahn Magazin berichtet in seiner kommenden Ausgabe (ab 20. Mai im Bahnhofsbuchhandel, schon eine Woche früher bequem per Abo) im Titelthema Logistik ausführlich über die Studie.

(NMWAV)

Hafenkongress stellt “green logistics” in den Mittelpunkt

14. April 2014

Vertreter europäischer See- und Binnenhäfen, der Transportwirtschaft und Politik kommen am 5. und 6. Mai in Karlsruhe zum 4. Internationalen Hafenkonkress zusammen. Die Experten werden nachhaltige Konzepte für Binnen- und Seehäfen diskutieren. Ferner werden Best Practices aus den Bereichen umweltschonender Elektroantriebe für Umschlagsgeräte, moderner Hafensoftware und Green Logistics vorgestellt.

Veranstaltet wird der 4. Internationale Hafenkongress von der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH in Partnerschaft mit den Rheinhäfen Karlsruhe. Der Veranstaltungsort ist in diesem Jahr erstmals außergewöhnlich: Der Kongress findet auf dem Fahrgastschiff MS Karlsruhe direkt im Karlsruher Rheinhafen statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es im Internet unter www.hafenkongress.de.

(Messe Karlsruhe KMK; Foto: KMK)

Alstom-Vorstand Lange neuer VDB-Präsident

14. April 2014

Dr. Martin Lange

Dr. Martin Lange ist neuer Präsidenten des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e.V. Der Vorstand Transport der ALSTOM Deutschland AG tritt turnusgemäß die Nachfolge von Michael Clausecker an, der sein Amt übergibt und Bombardier Transportation im Präsidium des VDB weiter vertreten wird. Lange wurde von den neun Präsidiumsmitglieder des VDBin Berlin einstimmig gewählt.

Der neue VDB-Präsident kündigte nach seiner Wahl an, die Zulassung von Bahntechnik weiter mit höchster Priorität verfolgen zu wollen: „Die Deutsche Bahn und der Verband der Bahnindustrie in Deutschland sind sich mit dem Bundesverkehrsministerium einig, dass der angestoßene Gesetzgebungsprozess weiter zügig umgesetzt werden muss.”

Darüber hinaus will er sich für eine Verbesserung weiterer wirtschaftlicher Rahmenbedingungen der Branche einsetzen, zum Beispiel für eine rasche Beendigung der kontraproduktiven Regulierung von Service-Werkstätten der Bahnindustrie. Dr. Lange ist seit dem 27. Januar 2011 für ALSTOM Deutschland Mitglied im Präsidium des VDB.

(VDB)

 

LogServ schließt Vertrag mit Siemens

10. April 2014

Seit 2. März ist ein Vectron beim Tochterunternehmen Cargo Service GmbH (CargoServ), einer 100%igen LogServ-Tochter, im Einsatz – die erste Elektrolokomotive dieses Typs, die von einem österreichischen Eisenbahnverkehrsunternehmen in Betrieb genommen wurde. Dieses Triebfahrzeug ist die achte elektrische Streckenlokomotive der CargoServ, die auch noch über Siemens-Elektrolokomotiven anderer Baureihen verfügt.

Die Siemens AG baut derzeit europaweit Lok-Wartungsstützpunkte für ihre Fahrzeuge auf.

Eine moderne Lok-Werkstätteninfrastruktur befindet sich am voestalpine Gelände vor Ort mit einer direkten Anbindung an das öffentliche Streckennetz. „Wir schließen mit der Siemens AG einen Fünfjahresvertrag über die Wartung und Instandhaltung von Vectron-Lokomotiven ab“, so Christian Janecek, Geschäftsführer der LogServ.

[Quelle: Logistik Service GmbH ]

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »